Department für Raumplanung
> Zum Inhalt

Der Fachbereich Regionalplanung und Regionalentwicklung konzentriert sich auf die wissenschafts- und praxisbasierte Lehre und angewandte Forschung zu planungswissenschaftlichen Fragestellungen, insbesondere der Entwicklungsplanung auf interkommunaler, regionaler, nationaler, europäischer und internationaler Ebene.

Der Schwerpunkt im Bereich der Lehre liegt in der überörtlichen Raumplanung in Österreich mit ihren Methoden und Instrumenten. Von den Grundlagen der Regionalplanung spannt sich der Bogen über Beiträge zur regionalen Planungspraxis bis zu Strategien für – Gemeinde- und Ländergrenzen überschreitende – regionale Kooperationsräume. Vertiefende Projekte, Seminare und Exkursionen führen uns österreichweit und international in Stadtregionen ebenso wie periphere ländliche Räume. Die Lehrveranstaltungen werden in Zusammenarbeit mit Universitäten, Regionen, Institutionen und BürgerInnen vor Ort realisiert. Raum für Vertiefung und Diskurs bieten die Lehrveranstaltungen zu Alpiner Raumentwicklung, Energieraumplanung, Planungsethik, regionaler Identität und Prozessgestaltung in Planung und Forschung.

Der Fachbereich forscht anwendungsorientiert zu stadtregionalen und ländlichen Entwicklungsstrategien, neuen Modellen regionaler Kooperation, grenzüberschreitender Regionalentwicklung und Regionalplanung und zum territorialen Zusammenhalt in Europa, insbesondere in und mit MOE-Ländern. Die Forschungsprojekte aktivieren und nutzen Schnittstellen zu aktuellen Forschungsthemen – wie Smart City / Smart Regions, Energie und Raum, Mobilität, Bodenpolitik und Partizipation. Am Fachbereich sind DissertantInnen aus ganz Österreich und unterschiedlichen Ländern tätig – zuletzt bzw. aktuell aus dem Kosovo, den Niederlanden, Albanien, Italien und dem Oman und Japan.

Im Selbstverständnis und in der Arbeitsweise der ForscherInnen und Lehrenden am Fachbereich spielt die interdisziplinäre Kooperation mit Fachleuten, Universitäten, Behörden, Institutionen, Unternehmen und der Zivilgesellschaft eine besondere Rolle. Der aktive, laufende Erfahrungsaustausch umfasst die Gestaltung und Mitwirkung bei internationalen Kongressen, Fachgremien, Vorträgen, Ausstellungen, Seminaren und Exkursionen. Ein Beispiel dafür ist das alle zwei Jahre stattfindende Seminar Spatial and Environmental Planning in CEE-Countries.

Bis 2004 waren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Fachbereichs Regionalplanung und Regionalentwicklung Teil des Instituts für Städtebau, Landschaftsarchitektur und Entwerfen (E 260). Seit 1. Jänner 2005 ist der Fachbereich am Department für Raumplanung der Fakultät für Architektur und Raumplanung eingerichtet.

Department für Raumplanung | Fakultät für Architektur und Raumplanung